header

Famulatur

Die Famulatur ist ein durch die Approbationsordnung vorgeschriebenes Praktikum von viermonatiger Dauer. Sie hat den Zweck, die Studierenden mit der ärztlichen Patientenversorgung in Einrichtungen der ambulanten und stationären Krankenversorgung vertraut zu machen.

Die Famulatur ist nach bestandenem Ersten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung bis zum Beginn des Praktischen Jahres (PJ) während der unterrichtsfreien Zeiten abzuleisten.

Diese vier Monate müssen in unterschiedlichen Einrichtungen absolviert werden:

  • ein Monat in einer Einrichtung der ambulanten Krankenversorgung, die ärztlich geleitet wird, oder in einer geeigneten ärztlichen Praxis, z. B. in der hausärztlichen Versorgung,
  • zwei Monate im Krankenhaus oder einer stationären Rehabilitationseinrichtung und
  • ein Monat in einer Einrichtung der hausärztlichen Versorgung.

Famulierende in einer hausärztlichen Praxis in Mecklenburg-Vorpommern werden von der KV mit 250 € pro Monat unterstützt. Weitere Informationen und Vordrucke für die Gewährung der Unterstützung erhalten Sie hier (pdf-Größe: 112 KB).